Moodbild Gläser

Mit sauberen Gläsern sparen

Glasklar auf Erfolgskurs

Blitzsaubere Gläser gehören zu den Grundvoraussetzungen für ein florierendes Thekengeschäft. Hier einige geldwerte Tipps sowohl fürs maschinelle wie fürs manuelle Spülen:

Kosten senken, Absatz fördern: durch professionelles Gläserspülen

Mit der neuesten Generation gewerblicher Spülmaschinen lassen sich teilweise beachtliche Einsparungen bei den Betriebskosten realisieren. Einen Hinweis darauf, wie hoch das entsprechende Potenzial eines Geräts ist, liefert schon ein kurzer Blick auf den Wasserverbrauch. Denn der bestimmt letztlich natürlich auch die Kosten für Energie und Chemie: Je weniger Wasser erhitzt werden muss, desto weniger Spülmittel braucht man, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Und all dies zusammen summiert sich unterm Strich auf etwa 75 Prozent der Betriebskosten. Orientierungshilfen bei der individuellen Geräteauswahl bietet die von Miele konzipierte Website www. meingeschirrspueler.de: Dort erhält man nach der Beantwortung vier einfacher Fragen maßgeschneiderte Empfehlungen.

Handspülen

Doch natürlich kann selbst das beste Gerät das gastronomische Know-how für das professionelle Spülen von Hand nicht ersetzen. Deshalb geben wir Ihnen im Folgenden einen Überblick über die wichtigsten Schritte für die manuelle Reinigung – bei Gläsern, die vorher bereits im Geschirrspüler waren und dabei eventuell nicht ganz blitzsauber wurden, genügen natürlich die Schritte 2 bis 5:

  1. Die Gläser in handwarmem Wasser mit Spezialspülmittel gründlich reinigen
  2. Anschließend mit klarem, kaltem Wasser nachspülen
  3. Gläser auf einem Rost möglichst vollständig abtropfen lassen
  4. Nicht abtrocknen oder polieren und generell nie mit den Fingern ins Glas greifen
  5. Gläser, die nicht gleich wieder gebraucht werden, vor dem Zapfen nochmals kalt spülen