Moodbild Gläser

Lohnsteuer-Nachschau

Überraschung vom Finanzamt
Tipps von Steuerberater Thomas Maier, Südwest Consult AG aus Dahn. www.consult-ag.de

§42g Einkommensteuergesetz

Laut dem neu eingeführten §42g Einkommensteuergesetz ist es der Finanzverwaltung erlaubt, eine sogenannte Lohnsteuer- Nachschau durchzuführen. Damit sind Betriebsprüfer ermächtigt, ohne vorherige Ankündigung bzw. außerhalb einer Lohnsteuer-Außenprüfung, Grundstücke und Geschäftsräume eines Gastronomiebetriebes oder Hotels zu betreten, um Lohn- und Gehaltsunterlagen, Aufzeichnungen, Bücher, Geschäftspapiere und andere Urkunden zu verlangen.

Den Betrieben ist damit eine entsprechende Vorbereitung auf eine bevorstehende Lohnsteuer-Außenprüfung genommen. Zwar ist die Lohnsteuer-Nachschau nicht mit einer Lohnsteuer-Außenprüfung gleichzusetzen, dennoch ist es empfehlenswert, eine berichtigte Steuererklärung abzugeben, sobald bei einer Prüfung Fehler mit steuerlicher Wirkung aufgetreten sind.

Tipp:

Die lohnsteuerlichen Außenprüfungen nehmen immer mehr zu! Bei einer entsprechenden Vorbereitung stehen die Chancen jedoch gut, dass sie ohne größere Beanstandungen verlaufen.